Polysomnographie:

  • Die Aufzeichnung der Hirnströme (EEG), Augenbewegungen (EOG) und Muskelspannung (EMG) erlaubt die Beurteilung von Schlafdauer, Schlaftiefe, Traumschlaf.
  • Zusätzlich Messung von Atemfluss, Atemgeräuschen, Atembewegungen, Puls, Sauerstoffsättigung, EKG, Bewegungen und Körperlage.
  • Ambulant, zu Hause, in der gewohnten Schlafumgebung oder 
  • Stationär im Schlaflabor der Kinderklinik Universitätsklinikum Essen.

Polysomnographie: